Baby ohne Windeln mit Liebe

Vorteile für mein Baby ohne Windeln

Ich denke, der größte Vorteil für das Baby ohne Windeln ist, dass es selbstbestimmter aufwachsen kann. Als Baby kann es zwar seine Bedürfnisse äußern, ist aber auf die Unterstützung der Eltern / Sorgeberechtigten angewiesen. Berücksichtigen wir seine Wünsche, statt sie zu ignorieren, fühlt sich das Baby wahr- und ernstgenommen, was gut ist für sein Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein, denn es hat so eine Mitspracherecht.

Das Ignorieren, was das Baby signalisiert, meine ich gar nicht (ab-)wertend. Wir leben in einer industriellen Gesellschaft, wo vieles Alte in Vergessenheit geraten ist und die Werbung uns vorgaukelt, was wir nicht alles brauchen. Die meisten kommen daher gar nicht auf die Idee, ihr Baby wäre in der Lage dazu, seine Ausscheidungsbedürfnisse zu kommunizieren. Fast keiner hat noch eine Oma oder Ur-Oma, die einem vielleicht davon berichten könnte. Mir ging es ja vorher nicht anders!

Erst, wenn man auf das Thema gestoßen wird und für eine andere Möglichkeit offen ist, hat man teils die Chance, andere Wege zu beschreiten. Und dazu braucht es heutzutage oft Mut und Selbstvertrauen. Schnell wird man für verrückt gehalten, als Öko-Tante abgestempelt oder komisch angesehen. Hier gilt es, bei sich zu bleiben und sich nicht beirren zu lassen. Seinem Gefühl und den eigenen Instinkten zu vertrauen und zu folgen.

Für das Baby ohne Windeln gibt es natürlich noch viele weitere Vorteile:

  • kein wunder Po
  • das Baby muss nicht in seinen Exkrementen ausharren
  • weniger Koliken
  • frühe Entwicklung von Selbstvertrauen durch beachtete Selbstbestimmung
  • viel Nähe zur Bezugsperson, was Vertrauen und innere Sicherheit stärkt